MÖRIKEHAUS Ochsenwang
Eduard-Mörike-Str. 15
73266 Bissingen an der Teck
(07023) 2304
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Baden-Württemberg Vernetzt
 
 

Aktuelles / Veranstaltungen

 

 

Lassen Sie sich von einem Besuch bei uns nicht abhalten.

Wir werden eine Möglichkeit für Sie finden,

denn noch sind wir in der Planungsphase.

 

Aber schon bald werden wir mit der

Umgestaltung - Renovierung - Ergänzung

der Ausstellung im MÖRIKEHAUS OCHSENWANG beginnen!

 

 

 

Hier finden Sie aktuelle MÖRIKE-Ereignisse,

die derzeit anderswo stattfinden

 

 

 

 

Schauspielhaus Stuttgart

Das Stuttgarter Hutzelmännlein

Märchen von Eduard Mörike

Bühnenfassung von Hanna Müller + Anna Haas

 

Premiere war am 21. Januar 2017

Eine ungewöhnliche und interessante Inszenierung.

Abendvostellungen - Kinder ab ca. 14 Jahren.

 

 

 

 

 

Wissenschaftliche Tagung

Der Erzähler Eduard Mörike

in Zusammenarbeit der Universität Stuttgart

+ der Mörike-Gesellschaft, Ludwigsburg

Leitung: Prof. Dr. Barbara Potthast, Stuttgart

 

Donnerstag, 5. bis Samstag, 7. Oktober 2017

Im Internationales Begegnungszentrum/IBZ

der Universität Stuttgart-Vaihingen, dem Eulenhof

 

Etwa 16 Beiträge zu Mörikes Prosa + erzählerischen Texten,

 zu Briefen, Musterkärtchen, Maler Nolten, Mozart-Novelle u.a.

 

Näheres erfahren Sie unter

 

 

 

>>>   Anlässlich ihrer diesjährigen Tagung lädt die Mörike-Gesellschaft

zu einem literarischen Abend in den Hospitalhof ein

 

 

 Freitag, 6. Oktober 2017  um 20 Uhr

"Peregrina Suckelborst"

Ein lyrischer Mörike-Erzählabend

 

 Wortkünstler Timo Brunke

nimmt das Publikum mit auf einen Streifzug durch Mörikes

lyrischen Erzählgarten und dessen epische Kostbarkeiten.

Denn auf die Zunge gelegt und mit Lippen abgeschmeckt

entpuppen sich viele von Mörikes Gedichten

als epische Kostbarkeiten.

Brunke rückt Mörikes Balladen und Erzählgedichte nahe

ans Lagerfeuer seiner Begeisterung heran.

Und horch: vom Papier befreit und im Laut verlebendigt schwingt

sich Mörikes Erzählgenie gerade noch einmal so feurig auf.

 

Timo Brunke, Arrangement und Sprecher

Mörike-Gesellschaft Ludwigsburg

Evang. Bildungszentrum Hospitalhof, Stuttgart Mitte

KOSTENBEITRAG: 8 Euro/erm. 6 Euro

 

 

 

 

 

 

 

________________________________

 

ARCHIV vergangener Veranstaltungen

________________________________

2016

 

Wir laden ein für Sonntag, 5. Juni 2016 um 15 Uhr zu einer

Benefizveranstaltung

zugunsten der Neugestaltung von Mörikes ehemaligen Räumen im Mörikehaus Ochsenwang

 

 

„Die schönsten Brautbriefe der deutschen Literatur!“

Eduard Mörike an Luise Rau

 

 

 

Verlobt – aber selten beisammen. Während Mörike in Ochsenwang 1832/33 amtshalber lebte, wohnte Luise in Grötzingen. Sie trafen sich dort und hier und gingen ein paar Mal kurze Strecken miteinander übers Land. Aber die Zwischenzeiten, an denen sie sich nicht sehen konnten, waren lang. Mörikes „schönste Brautbriefe …“ konnten das Ende nicht aufhalten.

Freuen Sie sich auf eine Stunde mit Lesungen aus diesen Briefen. Dazu gibt es musikalische Liebesgedichte Mörikes, die Peter Schindler als Chansons vertont hat.

 

 

Die Veranstaltung findet in der Kirche statt, dem Museum gegenüber.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ein AST/Anruf-Sammel-Taxi können Sie rechtzeitig unter 07021 - 26 56 bestellen. Es bringt Sie vom Bahnhof Kirchheim/Teck aus nach Ochsenwang.

 

Mörikehaus Ochsenwang

Tel 07023 / 2304

www.moerikehaus-ochsenwang.de

 

 

 

                                                           ((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((

 

 

 

1. Mai 2016

 

 

Eine literarische Radtour

Per Pedal zur Poesie       Tour Nr. 9

 

 

"Kultur an besonderen Orten 2016" bietet für den 1. Mai eine geführte Ganztagestour von ca. 60 km zu den Literaturmuseen im Umkreis.

 

Um 9 Uhr Abfahrt vom Max-Eyth-Haus in Kirchheim/Teck zum Geschichtshaus in Owen und weiter auf die Hochfläche der Schwäbischen Alb zum Mörikehaus Ochsenwang. An den Stationen gibt es kurze Einführungen zu den jeweiligen Literaten, evtl. Rezitationen und  kleine Führungen durch die Museen. Eine Mittagspause ist am Naturschutzzentrum Schopfloch vorgesehen bevor es über Hepsisau + Weilheim zum Literaturmuseum an der Akademie Bad Boll geht. Von dort aus zurück nach Kirchheim/Teck läuft das Rad dann ganz allein.

 

Maximal 20 Teilnehmer - Anmeldung unter

  / 07021 - 502 555

 

 

 

 

 

 

 

________________________________

 

ARCHIV vergangener Veranstaltungen

________________________________

2015

 

Zwischen dem 27. Juni + Ende August 2015

finden Sie auf der Gemarkung Ochsenwang den

Kunst- und Aktionspfad am Randecker Maar  

Veranstalter: Jugendhilfeeinrichtung Ziegelhütte Ochsenwang www.jugendhilfe-ziegelhuette.de

 

 

Im Begleitprogramm bietet das Mörikehaus Ochsenwang  vier Veranstaltungen an:

 

 

 

 

So. 5. Juli 2015 . 15 Uhr . Kirche Ochsenwang

Dr. Reiner Strunk, Denkendorf . Mörike – Proben seines Humors

 

Den Pfarrer Eduard Mörike kennt man. Auch den Verfasser wunderbarer Gedichte über die Natur und die Liebe. Mörikes Humor dagegen ist weniger bekannt, kommt aber in vielen seiner Geschichten und Gedichte zum Ausdruck. Und dies immer im erkennbaren Gegensatz zur anderen, melancholischen Seite seines Wesens.

 

 

 


 

 

So. 12. Juli 2015  . 14 Uhr . Kirche Ochsenwang

Prälat i.R. Paul Dieterich, Weilheim

„Alles, nur kein Geistlicher“  Eduard Mörike als Pfarrer

 

Wie war es, dieses Verhältnis vom damaligen Oberkirchenrat zum Pfarrverweser und Pfarrer Eduard Mörike? Mörike hat sich schwer getan mit seinem Amt und war doch ein ernst zu nehmender und tiefgründiger Pfarrer.

 

 


 

 

Die Schöne Lau – frei nach Eduard Mörike

Ein Traumspiel mit farbigen Schatten

 

2 x am So. 26. Juli 2015 . 12 Uhr + 17.30 Uhr

Ziegelhütte am Randecker Maar / Atelier

 

> für Erwachsene, Kinder ab ca. 8 Jahren

 

 

 Die schöne Lau, schwermütige Fürstentochter und Wasserfrau, wird von ihrem Mann, dem König und Nix im Schwarzen Meer, in den Blautopf bei Blaubeuren verbannt. Erst wenn sie fünf Mal gelacht hat, darf sie zurückkehren. - An diesem dunklen, kühlen und tiefblauen Ort auf der Schwäbischen Alb werden ihre Trübsal, Langeweile und Ungeduld groß und die schöne Lau wendet sich den Menschen am Ufer zu. Da geschieht, was niemand für möglich gehalten hat - die schöne Lau beginnt zu lachen. Vor ihrer Heimkehr ins Schwarze Meer bedankt sie sich mit wahrhaft zauberhaften Geschenken. Wo die wohl geblieben sind?

 

 

Figurenbühne Cadrage, Korntal   www.cadrage-schattenspiel.de

Figuren, Szenerie und Spiel: Adelheid Kreisz

Musik: Kerstin Weber (Flöten),  Stefan Volpp (Gitarre)

 

 

Eduard Mörike schrieb die Historie von der schönen Lau als Teil

der Märchennovelle DAS STUTTGARTER HUTZELMÄNNLEIN.

 

„Der Blautopf ist der große runde Kessel eines wundersamen Quells bei einer jähen Felswand gleich hinter dem Kloster… Dieser Teich ist einwärts wie ein tiefer Trichter, sein Wasser von Farbe ganz blau, sehr herrlich,mit Worten nicht wohl zu beschreiben; wenn man es aber schöpft, sieht es ganz hell in dem Gefäß. Zuunterst auf dem Grund saß ehmals eine Wasserfrau… i Ihr Leib war allenthalben wie eines schönen, natürlichen Weibs, dies eine ausgenommen,dass sie zwischen den Fingern und den Zehen eine Schwimmhaut hatte, blühweiß und zärter als ein Blatt vom Mohn.“

 

„Die Wasserfrau ist kommen,

Gekrochen und geschwommen,

Durch Gänge, steinig, wüst und kraus,

Zur Wirtin in das Nonnenhaus.

Sie hat sich meinethalb gebückt,

Mein’ Topf geschmückt,

Mit Früchten und mit Ranken,

Das muss ich billig danken.“